HSG-Frauen unterliegen im Kellerduell

10. April 2017 16:13 Uhr 1. Frauen (Pforzheimer Zeitung)

Stemmte sich gegen die Niederlage: Die siebenfache HSG-Torschützin Janna Münst. Foto: Ripberger

Pforzheim. Nach der jüngsten Heimniederlage muss sich die HSG Pforzheim darauf einstellen, die 3. Handball-Liga der Frauen als Tabellenletzter zu verlassen. Das Team von Trainer Matthias Schickle unterlag dem TSV Birkenau mit 25:31 (13:18). „Die waren einfach aggressiver“, sagte Schickle. Auch wenn er sein Team auf die offensive Deckung des Gegners eingestellt habe, sei die HSG damit nicht zurechtgekommen.

Das schnelle 0:4 war eine zu hohe Hypothek. „Wir haben die Anfangsphase verschlafen. Danach waren wir noch einmal auf Sichtweite – beim 6:8“, analysierte Schickle. Letztlich gehe der Sieg der Birkenauerinnen in Ordnung, auch wenn sein Teams mindestens ein dutzend Mal Latte oder Pfosten getroffen habe.

Dass Deborah Rupf mit einer Knieverletzung früh ausschied, war für die HSG ebenso von Nachteil, wie die Rote Karte gegen Anika Henschel nach 35 Minuten. Ein Lob vom Trainer bekam immerhin Jana Münst.

HSG Pforzheim:Mettendorf, Bub, Steegmüller 3, Klittich, Rumpf 1, Kurstak 3, Maschek 1, Henschel 4/3, Albrecht, Münst 7, Scheuerlein 1, Vyslouilova 1, Dieckmann 4/1,

Autor: rks

Info teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter