HSG Pforzheim feiert ersten Saisonsieg in der 3. Liga

16. Januar 2017 8:19 Uhr 1. Frauen (Pforzheimer Zeitung)

Matthias Schickle

Brombach. „Das gibt uns Rückenwind“, freute sich Matthias Schickle gestern Nachmittag in der Wintersbuckhalle in Lörrach nach dem Sieg seiner HSG Pforzheim beim TV Brombach. Das 24:21 (14:8) zum Jahresauftakt war im zwölften Spiel der erste Saisonsieg für das Schlusslicht der 3. Handball-Liga. Vielleicht geht ja doch noch etwas im Kampf um den Klassenerhalt? Trotzdem agiert die HSG bei den Planungen für die neue Saison, die derzeit auf Hochtouren laufen, zweigleisig. Sicher ist, dass Matthias Schickle auch in der kommenden Saison auf der Trainerbank der HSG sitzen wird.

Beim Sieg in Brombach legten die Pforzheimer Frauen eine super erste Halbzeit hin. Die Abwehr war hervorragend auf den Gegner eingestellt. Im Angriff operierten die Gäste ruhig und konzentriert. „Wir konnten phasenweise nahtlos an die guten Spiele zum Ende der Hinrunde anknüpfen“, analysierte Matthias Schickle. Der komfortable 14:8-Pausenvorsprung schmolz aber bis Mitte der zweiten Hälfte dahin. Brombach war wieder auf ein Tor dran und auf dem Weg, die Partie zu drehen. In dieser Phase waren es vor allem die Tore von Anika Henschel, die den Gegner aus Südbaden weiter auf Distanz hielten.

Leider verletzte sich in der Schlussphase Torfrau Christin Bub. Mit einem Bänderriss wird sie für einige Wochen ausfallen. Die reaktivierte Jasmin Mettendorf musste in der Schlussphase das Tor hüten. Christin Bub ist bereits die vierte Torfrau der HSG Pforzheim, die sich im Laufe dieser Saison verletzt hat. „Wir müssen das erst mal sacken lassen und uns Gedanken machen, wie es auf dieser wichtigen Position weitergehen soll“, überlegt Trainer Matthias Schickle. mm

Info teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter