HSG-Pforzheim-Handballerinnen: Niederlage und viele Abschiede beim letzten Heimspiel

18. April 2016 7:38 Uhr 1. Frauen (Pforzheimer Zeitung)

Sophia Sommerrock zählte zu den Spielerinnen, die ihren letzten Heimauftritt im HSG-Trikot hatten. Becker

Das erhoffte Erfolgserlebnis blieb für die Frauen der HSG TB/TG 88 Pforzheim im letzten Heimspiel der Saison aus. Mit 26:31 (13:14) zog das Drittliga-Team gegen den SC Korb den Kürzeren. Das war verschmerzbar, da das Team den Klassenerhalt bereits zuvor in trockenen Tüchern hatte.

Im Mittelpunkt stand am Samstagabend in der Fritz-Erler-Halle aber weniger das sportliche Resultat, als die Verabschiedungen. Neben Interimstrainer Carsten Schmidmeister gehen auch sieben Spielerinnen: bei Nastja Antonewitch und Jasmin Schückle (beide Mainz), Cornelia Langenberg und Bianca Ionita (beide Waiblingen), Sophia Sommerrock (Ketsch) und Alexa Buck (Korb) steht der neue Club schon fest. Die Zukunft von Franziska Ramirez ist noch offen – die Rückraumspielerin will womöglich sogar kürzer treten.

Gegen den Tabellenvierten aus Korb lag die HSG am Samstag schnell mit 0:4 und 1:6 in Rückstand. Bis zur 25. Minute behaupteten die Gäste den Vorsprung, dann verkürzten Luisa Dieckmann, Lisa Klittich und Anika Henschel mit zwei Siebenmetern zum 13:14-Pausenstand. Als Henschel dann gar der Ausgleich zum 14:14 geglückt war, schien ein Punktgewinn für die HSG möglich. Bis zum 19:20 (42.) ging es ganz eng zu. „Dann hatten wir zehn ganz schlechte Minuten“, berichtet der HSG-Vorsitzende Uwe Klotz. Tatsächlich benötigte Korb nur sieben Minuten, um sich mit 28:21 vorentscheidend abzusetzen.

Bei der HSG gab Torhüterin Lisa Rapp aus der B-Jugend ihr Debüt in der 3. Liga.

HSG TB/TG 88 Pforzheim: Breinich, Rapp – Steegmüller 5, Sommerrock 4, Langenberg 1, Rapp, Henschel 6/2, Buck, Abrecht 1, Ramirez 4, Klittich 2, Dieckmann 2, Strehle 1, Vyslouzilova

Autor: ok

Info teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter