HSG sichert trotz Pleite Klassenerhalt

11. April 2016 11:21 Uhr 1. Frauen (Pforzheimer Zeitung)

Sulzbach. Trotz der 26:30 (15:18)-Niederlage bei der HSG Sulzbach/Leidersbach haben die Drittliga-Handballerinnen der HSG Pforzheim am Samstag den Klassenerhalt perfekt gemacht. Doch es war ein hartes Stück Arbeit. Denn im Vorfeld war klar: Verliert die HSG mit sechs Toren Unterschied, dann könnte es aufgrund des direkten Vergleichs mit Sulzbach/Leidersbach im Ligaendspurt – zwei Spiele stehen noch aus – nochmal spannend werden. In der 52. Minute sah es dann auch gar nicht gut für die Gäste aus der Goldstadt aus. Da lagen sie nämlich mit 20:26 zurück. Doch am Ende hielten sie nochmal dagegen, so dass man am Ende doch noch frühzeitig den Klassenerhalt feiern konnte.

HSG-Trainer Carsten Schmidmeister hat somit seine Mission erfüllt. Leicht hatte es der 43-Jährige, der nach turbulenten Zeiten im Februar bei der HSG einsprang, aber nicht. Auch vor dem Spiel am Samstag nicht. Nur fünf Spielerinnen waren im Training. Dementsprechend war auch die Leistung beim Auswärtsspiel. „Einige Spielerinnen beschäftigen sich wohl schon mit anderen Sachen“, meinte Schmidmeister und verwies auf viele einfache Fehler, die seine Mannschaft fabrizierte. Sowie auch beim Stand von 18:20 (38.), als die HSG nochmal dran war, aber Konter durch Fehlpässe nicht zu Ende spielen konnte. Die Gastgeberinnen brachten die Partie am Ende sicher nach Hause.

„Es wird wohl schwer, die Motivation der Spielerinnen für die letzten zwei Saisonspiele aufrecht zu halten“, glaubt der scheidende Coach Schmidmeister. dom

HSG: Ionita, Breinich – Steegmüller 4, Sommerock 1, Langenberg 1, Henschel 10, Buck, Abrecht, Ramirez 6, Vyslouzilova 3, Dieckmann 1.

Info teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter