TV Büchenau – HSG TB/TG 88 Pforzheim 27:17 (10:5)

16. Februar 2016 16:41 Uhr 1. Männer (Pforzheimer Zeitung)

Nach dem vor allem im Angriff indiskutablen Leistung in Büchenau muss man sich beim Aufsteiger HSG so langsam Gedanken über eine zweite Runde in der Landesliga machen. Vier der fünf Treffer des ersten Durchgangs hatten die Schützlinge von Patrick Hammer bereits in den ersten zwölf Minuten der Partie markiert. Zu diesem Zeitpunkt waren die Pforzheimer beim 4:4-Zwischenstand dank einer starken Abwehr auch noch dabei. Dann dauerte es aber eine geschlagene Viertelstunde, ehe Kevin Köhl mittels Siebenmeter noch einmal erfolgreich war.

Auch die Pausenansprache vermochte die HSG-ler offenbar nicht aufzurütteln. Ohne selbst zu glänzen bestimmte Büchenau das Geschehen weiter und baute den Vorsprung bis zum 27:17-Abpfiff Treffer um Treffer aus.

HSG Pforzheim: Krettek, Jaizay, Müller – Deeß 4, Heidecker, Hörner 4, Schröder 1, Celik, Lotterer 1, Schlebrowski, Schwarz 1, Rupf, Köhl 5/4, Burkart 1

Autor: Dieter Glauner

Info teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter