Handball-Landesliga: Aufsteiger HSG Pforzheim setzt sich im Derby durch

29. September 2015 9:41 Uhr 1. Männer (Pforzheimer Zeitung)

Schwungvoll Richtung Tor zieht hier Henning Rupf vom Aufsteiger HSG Pforzheim. Felix Fischer (rechts) und Felix Klaus (links) von der TGS Pforzheim II versuchen ihn aufzuhalten. Hennrich

Aufsteiger HSG Pforzheim entschied das Lokalderby gegen die TGS Pforzheim II deutlicher als erwartet für sich.

HSG TB/TG 88 Pforzheim – TGS Pforzheim II 23:16. Der Aufsteiger setzte sich gegen die Perspektivmannschaft des Drittligisten im Goldstadt-Duell überraschend klar durch. Gestützt auf eine starke Abwehr und einen hochkonzentrierten Findan Krettek – ein ehemaliger TGSler – lagen die Schützlinge von Patrick Hammer ständig in Führung. Nach 7:3 in der 11. Minute und 9:4 in der 17. Minute fiel das 14:8 von Kevin Köhl mit dem Pausenpfiff zusammen.

Wer nach dem Wechsel ein Aufbäumen der Turngesellen erwartet hatte, sah sich erneut getäuscht. Bis zur 40. Minute war die HSG auf 18:10 weggezogen. Diesen Vorsprung verwaltete der Aufsteiger bis zum 23:16-Endstand ohne Probleme.

HSG TB/TG 88 Pforzheim: Krettek, Jaizay – Heidecker 2, Vogt, Hartfelder 1, Hörner 2, Schröder 4, Lotterer 2, Schwarz, Rupf 2, Köhl 10/5, Burkart

TGS Pforzheim II: Rischar – Fischer 1, Krust 2, Bernhardt 2, Hufnagel 6/3, Stuhlert 1, Zechmeister 1, Hermann 1, Klaus 2, Brkic

Autor: Dieter Glauner

Anmerkung Webmaster: Der hochkonzentrierte Torhüter war Philip Jaizay. ;-)

Info teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter