Endspiele Kreispokal

15. September 2015 9:27 Uhr 1. Männer, 2. Frauen (Pforzheimer Zeitung)

Mit einem nicht erwarteten 23:20 (10:8)-Sieg über den neuen Landesligisten HSG TB/TG 88 Pforzheim setzten die Handball-Männer des TV Calmbach im Pokalfinale des Handballkreises Pforzheim eine erste Duftmarke Richtung 1. Kreisliga. Entsprechend ausgelassen feierte man zusammen mit den zahlreichen Zuschauern in der Calmbacher Enztalhalle den Gewinn des Kreispokals. Schön für die Gewinner war, dass die Siegerehrung vom Vorsitzenden des Handballkreises, Thomas Dörflinger, vorgenommen wurde.

Außer in den Anfangsminuten, welche noch ein wenig von Nervosität begleitet wurden, fingen sich die Gastgeber im Aufsteigerduell (Calmbach in die 1. Kreisliga, die Pforzheimer in die Landesliga) recht schnell und hatten den 1:4-Rückstand nach wenigen Spielminuten beim 6:6 schon aufgeholt. Nun verstand es die Truppe von Kim Kallfass immer besser, dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken. Dies gelang vor allem dadurch, dass die Abwehr um Torhüter Markus Bott immer stabiler wurde und Calmbachs Goalie selbst über das ganze Spiel hinweg sensationell hielt. Nicht unverdient war also die knappe Pausenführung von 10:8.

Calmbach ließ auch nach dem Seitenwechsel nicht locker. Der Gastgeber baute seinen Vorsprung kontinuierlich über 15:11 bis auf ein vorentscheidendes 23:17 aus. Die offene Manndeckung der Gäste in den letzten drei Spielminuten brachte den Pforzheimern lediglich noch eine Ergebniskorrektur zum 23:20-Endstand ein.

Die Tore beim TV Calmbach erzielten Rafael Majchrzyk (4), Timo Neuweiler (4/4), Markus Nass (2), Andreas Wurster (4), Alexander Dieckhoff (3) und Fabian Wiegmann (6). Spielertrainer Kim Kallfass brauchte sich selbst nicht einzuwechseln, zumal er leicht verletzt auch nicht spielen sollte. Bei den Gästen, welche auch nicht ganz vollzählig antreten konnten, warf Kevin Köhl die meisten Tore (8/3).

Einseitiges Frauen-Finale

Ein – wenn auch nur kleiner – Trost mag der Vereinsführung der HSG sein, dass quasi im Vorspiel deren Frauen im Pokalfinale der Damen die Gastgeberinnen des TV Calmbach sehr deutlich mit 25:4 bezwangen. Trotz ordentlichen Spiels des TV Calmbach war klar zu erkennen, dass die Gäste zwei Klassen höher spielen. Vor allem die schnellen Tempogegenstöße brachen den Enztälerinnen das Genick.

Autor: kw

Info teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter