Laut und emotional

6. Mai 2015 9:02 Uhr Verein (Pforzheimer Zeitung)

In seinem Element: So kommentiert David Bregazzi Handballspiele für die EHF. FOTO: KETTERL

  • David Bregazzi aus Pforzheim kommentiert Handball live im Internet
  • Nächster Einsatz beim Final4 der Frauen in der Champions League

MARTIN MILDENBERGER | PFORZHEIM

Sie suchten einen, der perfekt englisch spricht und viel Ah­nung vom Handball hat. Ge­funden haben sie David Bregazzi aus Pforzheim. Der Ire, der seit 1987 in der Goldstadt lebt, kommentiert seit gut einem Jahr Handballspiele live im Internet für die Europäische Handball Federa­tion (EHF). Sein nächster Einsatz in an diesem Wochenende in Bu­dapest. In der ungarischen Haupt­stadt findet das Final4 der Frau­en-Champions-League statt.
Ohne deutsche Beteiligung, da­für aber mit David Bregazzi. Im Halbfinale stehen sich am Sams­tag die Teams von Larvik HK (Nor­wegen) und Dinamo Wolgograd (Russland) sowie Vardar Skopje (Mazedonien) und Buducpost Podgorica (Montenegro) gegenüber. Bregazzi mode­riert schon am Donners­tag ein sogenanntes Hangout (Videokonfe­renz) mit Vertretern aller vier Teams. Außerdem ist
er für Trailer mit den teilnehmenden Mannschaften zu­ständig. Harte journalistische Ar­beit für den 51-Jährigen, der in Pforzheim als Sprachlehrer und Übersetzer tätig ist. Doch für den kontaktfreudigen Handballver­rückten ist das kein Problem. Sein Ziel: „Ich will die Leute mitreißen und den Handball so zeigen, wie er ist: Als eine geile Sportart.“ Wenn er mit seinem Headset, einer Kombination aus Kopfhörer und Mikro­fon, in der Halle sitzt und die Spiele live fürs Internet beglei­tet, ist viel Herzblut dabei. „Ich bin sehr laut und sehr emotional“, sagt Bregazzi und lacht herz­haft.

„Ich will den Handball so zeigen, wie er ist:
Eine tolle Sportart mit vielen Emotionen.“

David Bregazzi über seine Reportagen


Am Wochenende ist er für das Spiel um Platz drei beim Final4 zuständig. Die anderen Spiele übernimmt sein irischer Freund Tom O’Brannigan. Über ihn, mit dem er zusammen die irische Handball-Nationalmannschaft von 2006 bis 2011 betreute, kam Bregazzi zum EHF-Fernsehen. Die beiden Kumpels moderieren hier europäischen Spitzenhandball für den englischsprachigen Raum, vornehmlich USA, Neuseeland, Australien und Irland, aber auch Israel oder Island. Vor einem Jahr war Bregazzi schon einmal beim Final4 der Frauen, dazwischen kommentierte er auch Spiele der Männer-Champions-League mit Beteiligung deutscher Mannschaf­ten wie den Rhein-Neckar Löwen oder dem THW Kiel. Zuletzt saß Bregazzi im Februar beim Spiel der Löwen gegen Vardar Skopje am Spielfeldrand.

Dazwischen organisiert er den EuroGoldCup für die HSG Pforz­heim, eines der bestbesetzten Handball-Jugendturniere in Deutschland. Langweilig wird es David Bregazzi also nicht.

Info teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter