Titelrennen noch offen

3. März 2015 9:53 Uhr 1. Männer (Pforzheimer Zeitung)

Erfolgreich gewehrt hat sich die HCN-Reserve gegen den wurfgewaltigen HSG-Spieler Henning Rupf (Mitte). FOTO: GÖSSELE

Kreisliga-Spitzenreiter HSG Pforzheim patzt beim HC Neuenbürg II.

DIETER GLAUNER | PFORZHEIM

In der 1. Handball-Kreisliga der Männer muss die Meisterschaftsfeier der HSG TB/TG88 Pforzheim verschoben werden, nachdem der HC Neuenbürg II die Pforzheimer zum zweiten Mal in dieser Saison, diesmal mit 28:24, besiegte. Aber auch nach diesem Spielverlust halten die Pforzheimer weiterhin den Grand mit Vieren in der Hand.

HC Neuenbürg II – HSG Pforzheim 28:24.
In der hart umkämpften ersten Spielhälfte waren die Pforzheimer bei einer 15:12-Führung kurz vor der Pause erstmals etwas deutlicher weg, ehe Neuenbürg mit den letzten zwei Toren vor der Pause bis zum 14:15-Pausenstand weiterhin Widerstand ankündigte. Dieser kam dann nach dem Wechsel mit einem 6:0-Lauf, die damit herausgeschossene 20:16-Führung verteidigten die Enztäler bis zum 28:24-Endstand. Hierbei kam ihnen auch noch entgegen, dass HSG-Spielertrainer Simon Hörner, der mit acht Toren auch bester Schütze seiner Truppe war, in den letzten zehn Minuten der Partie nach der dritten Zeitstrafe auf die Tribüne musste. Überragend beim Sieger war Sebastian Stotz, der sich zwölfmal als Torschütze feiern lassen durfte. Nico Gerwig kam ihm mit sechs Toren am nächsten.

Info teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter